HomeFörderprojekte des Lions Club Überlingen

Förderprojekte des Lions Club Überlingen

Alle Erlöse aus Activities werden an Hilfsorganisationen, Bedürftige und zweckgebundene Hilfsprojekte weitergegeben. Unterstützt werden nur solche Organisationen, bei denen wir davon überzeugt sind, dass die Mittel direkt zum Empfänger gelangen. Wir fördern sowohl regionale als auch internationale Projekte.

 

6000 € für die Caritas und die Diakonie zur Bekämpfung der Kinderarmut in Überlingen und der westlichen Bodenseeregion

Der Lions Club Überlingen hat einen Großteil des Erlöses aus dem Adventskalenderverkauf für Kinder gespendet, die in prekären finanziellen Verhältnissen leben und deshalb am gesellschaftlichen Leben nicht teilnehmen können. Die Zahl wird in Überlingen mit 100 bis 150  angegeben. Sechstausend Euro hat nun der Lions Club gespendet, jeweils zur Hälfte an den Caritasverband und an das  Diakonische Werk, deren lokale Organisationen Erfahrung und Kenntnis haben, wo die Not am größten ist. Der Geschäftsführer der Diakonie, Udo Pursche, unterstrich bei der symbolischen Scheckübergabe, dass das Geld gut angelegt sein werde, da es der Teilhabe an unserer Gesellschaft und somit auch dem Selbstwertgefühl dieser Familien und ihrer Kinder diene.

Die Zahl der Kinder, die in unserer reichen Gesellschaft unter Armut leiden, ist eigentlich unverständlich. Armut ist relativ – kein Kind muss in Deutschland Hunger leiden. Da aber die Sozialhilfe nur den täglichen Grundbedarf deckt und damit keinerlei außergewöhnliche Ausgaben ermöglicht, können Kinder aus den sogenannten „sozial schwachen“ Familien an vielen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens nicht teilnehmen. Wobei es eher heißen muss „Familien in prekären finanziellen Verhältnissen“, da eine finanziell schlechte Situation nicht gleichgesetzt werden kann mit einer Schwäche im Sozialverhalten. Nach den Erfahrungen der Sozialarbeiter sind es oft gerade solche Familien, die einen besonders guten Zusammenhalt haben. Auch die Gelder, die über das Bildungs- und Teilhabepaket eine Teilnahme an Musikunterricht, Ballett oder anderen Angeboten für Kinder und Jugendliche ermöglichen soll, sind nur selten ausreichend.

Mit Spendengeldern wie diesem Erlös aus dem Verkauf des Überlinger Adventskalenders können Caritas und Diakonie ganz gezielt in besonderen Einzelfällen helfen. So werden jedes Jahr für mehrere Kinder die Kosten für Zeltlager oder andere Freizeiten in den Ferien übernommen, oder es werden die Kosten eines Schulausflugs oder Landschulheimaufenthalts bezuschusst. Auch Projekte der Psychologischen Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche oder der Schwangerenberatung werden mitfinanziert. Die „Materielle Notlagenhilfe“ und das „Vorlesenetzwerk“ in Zusammenarbeit mit der Kinderstiftung Bodensee-Oberschwaben werden mit diesen Spenden ebenfalls unterstützt.

Lions Spendenübergabe an die Diakonie

Diakonie-Geschäftsführer Udo Pursche erhielt vom Lions Club Überlingen einen Scheck über 3000 Euro, links Lions Club-Vizepräsident Matthias Bork, rechts der Organisator des Adventskalender-Programms Christoph Hauser vom Lions Club

 

7000 € für den Verein für sozialpädagogisches Segeln e.V.

Der Geschäftsführer des „Vereins für sozialpädagogisches Segeln e.V.“, Michael Zube, erhält vom Lions Club Überlingen eine Spendenscheck über 7000 Euro vom Präsidenten des Clubs, Heinrich Besserer (links) und Christoph Hauser (rechts), dem Organisator des Adventskalender-Programms.

Mit der Spende geht der Großteil des Erlöses aus dem Adventskalenderverkauf 2016 an den gemeinnützigen Verein, dessen pädagogisches Konzept Michael Zube den Lions Mitgliedern mit dem Bild erklärt; „Alle sitzen in einem Boot, sind aufeinander angewiesen und füreinander verantwortlich“. Seit der Gründung des Vereins 1979 haben 25 000 Jugendliche an den erlebnispädagogischen Maßnahmen auf dem Bodensee teilgenommen. Sozial benachteiligte Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowie Schulklassen sind die Zielgruppendes Vereins. Das Flaggschiff der wachsenden Kutterflotte ist der Marinekutter „Shalom“ mit dem auffallend roten Segel. Ein weiterer Jugendwanderkutter ist in der Planung, für den die Spende des Lions Clubs hoch willkommen ist. Michael Zube sprach schon mal den Lions die Einladung für die Schiffstaufe aus. Einen erheblichen Teil des Spendenbetrags hat das älteste Mitglied und Ehren-Präsident des Lions Clubs Überlingen August Heinzle, der leider am 05.06.2016 in seinem 97. Lebensjahr von uns gegangen ist, der Anschaffung dieses weiteren Kutters gewidmet.

Am 01.07.2017 hatte seine Witwe Brigitte Heinzle (links) die Ehre, den blumengeschmückten Kutter im Beisein zahlreicher Vereinsmitlieder, Gäste und Überlinger Lionsfreunde mit ihren Ehefrauen im Yachthafen von Wallhausen würdevoll auf den Namen „August“ zu taufen.

 

5000 € für die Überlinger Tafel

Der Erlös aus dem Verkauf des Adventskalenderverkaufs 2014 wurde der Überlinger Tafel im April 2015 übergeben. Die Überlinger Tafel hat mit dem größer werdenden Kreis der Berechtigten für den Kauf von Lebensmitteln auch einen wachsenden Bedarf an finanziellen Mitteln. Die Spende des Lions Clubs wird für die Verbesserung der Infrastruktur der Überlinger Tafel verwendet.

20150427_lions_tafel_9525

Christoph Hauser, Initiator und Motor des Adventskalenderverkaufs des Lions Clubs, Caritas-Präsident Bernhard Hatt, Lions Präsident Rainer Schatz, Lions Schatzmeister Hermann-Josef Schwarz.

 

2000 € für Werkstättle e.V., Pfullendorf

Der Werkstättle e.V. ist ein gemeinnütziger Verein zur Integration und Beschäftigung von Menschen, die in Gesellschaft, Arbeit und Beruf von Ausgrenzung bedroht sind. Seit über 25 Jahren setzt sich der Verein für den Qualifikationserhalt, die Integration in Arbeitsprozesse, die Tagesstrukturierung, den Aufbau des Selbstbewußtseins und die Hilfe bei sozialen Problemen seiner Mitarbeiter ein.

Lionsclub 2014-2015

Der Vorstandsvorsitzende des Werkstättle e.V., Rüdiger Semet und Lions Präsident Rainer Schatz anläßlich der Scheckübergabe im März 2014.

 

3000 € für die Brandopfer von Gallmannsweil

Für vier Jugendliche aus Mühlingen und deren Familien hat sich das Leben von einem Tag auf den anderen dramatisch verändert. Im November 2014 sind die 13- bis 15-Jährigen bei einer Explosion in einem Bauwagen im Ortsteil Gallmannsweil so schwer verletzt worden, dass ihnen nun ein langer Genesungsweg bevorsteht. Bei einer Verpuffung in einem Bauwagen haben sie schwerste Verbrennungen erlitten und werden derzeit in Spezialkliniken in Zürich, Stuttgart und Tübingen betreut. Die Behandlungen werden sich über lange Zeit, vermutlich Jahre hinziehen. Die Zuwendung des Lions Clubs erfolgte im Februar 2015.

 

2000 € für den Georgenhof in Überlingen

Seit 1966 betreut der Georgenhof in Überlingen-Bambergen am Bodensee Kinder und Jugendliche auf der Grundlage der Waldorfpädagogik und der Heilpädagogik Rudolf Steiners.
Die Kinder und Jugendlichen werden darin unterstützt, ihre Schulängste und Teilleistungsstörungen zu überwinden, Rückstände aufzuholen, Beziehungen zu knüpfen, Alltag zu meistern.

© 2014: LIONS CLUB Überlingen, All Rights Reserved | Design Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress